Werbung - Digital NakamWerbung - Digital Nakam

Landbauer auf der Überholspur: Verkehrswende bis 2033

Redaktion
Redaktion 2 Min Read
Udo Landbauer - Sepa Media

Niederösterreichs Verkehrslandesrat Udo Landbauer verkündet eine bahnbrechende Initiative: Bis 2033 soll der öffentliche Verkehr in Niederösterreich mit einer Investition von 2,1 Milliarden Euro umfassend verbessert werden. “Mit dieser Leistungsoffensive bringen wir den öffentlichen Verkehr in Niederösterreich bis 2033 auf die Überholspur”, betont Landbauer, und verspricht eine “echte Perspektive für Pendler, Schüler und Familien”.

- Werbung -
Werbung - Digital NakamWerbung - Digital Nakam

Landbauers Milliardenprojekt

Niederösterreichs Verkehrslandesrat Udo Landbauer (FPÖ) verkündet eine bahnbrechende Initiative: Bis 2033 soll der öffentliche Verkehr in Niederösterreich mit einer Investition von 2,1 Milliarden Euro umfassend verbessert werden. “Mit dieser Leistungsoffensive bringen wir den öffentlichen Verkehr in Niederösterreich bis 2033 auf die Überholspur”, betont Landbauer, und verspricht eine “echte Perspektive für Pendler, Schüler und Familien”.

Umfangreiche Modernisierung

Der Ausbau der Infrastruktur umfasst die Modernisierung des Nahverkehrsnetzes und den zweigleisigen Ausbau zwischen Tulln und Tullnerfeld. Besondere Aufmerksamkeit gilt der Elektrifizierung der Kamptalbahn-Linie und der Traisentalbahn. “Der Ausbau der Infrastruktur schafft zusätzliche Kapazitäten für Taktverdichtungen im schnellen Nahverkehr und S-Bahn-Verkehr”, erklärt Landbauer.

Intensivierte Verbindungen

Der Vertrag beinhaltet die Verdichtung des Nah- und S-Bahn-Verkehrs in Wien sowie Verbesserungen auf der Nordbahn, Laaer Ostbahn und Nordwestbahn. Der Fokus liegt auch auf der Südbahn und Pottendorfer Linie, mit Anpassungen durch die Inbetriebnahme der Koralmbahn.

Langfristige Vision

Mit diesen Maßnahmen soll eine nachhaltige Verbesserung der Mobilität und des Komforts für die Bewohner Niederösterreichs erreicht werden. Landbauer schließt mit den Worten: “Es ist erfreulich, dass die Leistungsoffensive von allen Parteien einstimmig im Landtag beschlossen worden ist.”

Quellen

Share This Article
Leave a comment