Werbung - Digital NakamWerbung - Digital Nakam

NATO leitet umfassende Untersuchung zu Afghanistan-Einsatz ein

Redaktion
Redaktion 1 Min Read
NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg - Foto NATO

Die NATO hat nach Angaben von Generalsekretär Jens Stoltenberg “eine umfassende Untersuchung” zum desaströs geendeten Afghanistan-Einsatz eingeleitet. “Die Ereignisse der letzten Wochen waren tragisch für die Afghanen und erschütternd für alle, die sie unterstützen”, schrieb Stoltenberg in einem Gastbeitrag für die “Welt am Sonntag“. Es gebe viele schwierige Fragen bezüglich des NATO-Engagements, die man sich nun ehrlich stellen müsse. “Wir müssen Lehren daraus ziehen.”

- Werbung -
Werbung - Digital NakamWerbung - Digital Nakam

Zugleich machte Stoltenberg deutlich, dass sich das Militärbündnis nicht vollständig zurückziehen will. “Afghanistan wird nicht die letzte Krise sein, in der Nordamerika und Europa gemeinsam, mithilfe der NATO, handeln müssen”, erklärte der frühere norwegische Regierungschef. “Es wird immer jemanden geben, der uns schaden will. Das haben wir am 11. September (2001) und seitdem noch bei vielen anderen Terroranschlägen gesehen.”

In Afghanistan hatten zuletzt kurze Zeit nach dem Ende des NATO-Militäreinsatzes in dem Land die Terrororganisation Taliban die Macht zurückerobert. Ziel des knapp zwei Jahrzehnte dauernden Einsatzes war es eigentlich gewesen, genau das zu verhindern.

Share This Article
Leave a comment