Werbung - Digital NakamWerbung - Digital Nakam

Schande: Punsch kostet in Wien bis zu 7,50 Euro

Redaktion
Redaktion 2 Min Read
Michael Ludwig - Sepa Media - Martin Juen

Bürgermeister Michael Ludwig eröffnete gemeinsam mit dem Südtiroler Landeshauptmann Arno Kompatscher den Wiener Christkindlmarkt. Die feierliche Illuminierung des Weihnachtsbaums am Rathausplatz markierte den offiziellen Beginn der Vorweihnachtszeit in Wien. Der Baum, eine 28 Meter hohe und rund 115 Jahre alte Fichte aus dem Rautal am Enneberg in Südtirol, wurde Mitte Oktober gefällt und sicher nach Wien transportiert. In seiner Eröffnungsansprache betonte Bürgermeister Ludwig die Bedeutung des Christkindlmarkts als Symbol der Hoffnung und Zusammengehörigkeit in schwierigen Zeiten. Südtirols Landeshauptmann Kompatscher betonte die Verbundenheit zwischen Südtirol und Wien.

- Werbung -
Werbung - Digital NakamWerbung - Digital Nakam

Über dem Wiener Christkindlmarkt

Der Wiener Christkindlmarkt am Rathausplatz, der bis zum 26. Dezember geöffnet ist, bietet fast 100 Marktstände mit Speisen sowie Heißgetränken. Attraktionen wie das Etagenkarussell und der “Herzerlflug” sorgen für Unterhaltung. Die Indoor-Gastronomie wurde aufgrund hoher Nachfrage auf 200 Plätze aufgestockt. Kinder können in einer eigenen Hütte basteln und spielen. Der Krippenpfad mit handgefertigten Krippen und Fahrgeschäften verspricht weihnachtliche Stimmung. Zusätzlich bietet der Eistraum am Christkindlmarkt bis zum 7. Januar 2024 eisiges Vergnügen auf einer Fläche von knapp 3.000 Quadratmetern.

Preisexplosion: Punsch mit Schuss kostet 7,50 Euro

Das Weihnachtsdorf am Alten AKH geriet eine Woche vor der offiziellen Eröffnung in die Schlagzeilen, als über soziale Medien hohe Punschpreise von 7,50 Euro auf Preisschildern auftauchten. Ein Spezialpunsch mit einem Extra-Schuss Alkohol hatte laut einem Sprecher aber bereits im Vorjahr denselben Preis.

Share This Article
Leave a comment