Werbung - Digital NakamWerbung - Digital Nakam

Rendi-Wagner kritisiert Christian Kerns: “Charakterstärke und Standfestigkeit”

Redaktion
Redaktion 2 Min Read
Pamela Rendi-Wagner - Sepa Media - Martin Juen

SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner findet klare Worte über ihren einstigen Förderer Christian Kern. Der frühere SPÖ-Chef und Kanzler unterstützt ihren Widersacher Hans Peter Doskozil. In dem Interview mit “Presse am Sonntag” äußert Rendi-Wagner über Kern, dass ” Charakterstärke und Standfestigkeit nicht zu seinen herausragendsten Eigenschaften zählen”.

- Werbung -
Werbung - Digital NakamWerbung - Digital Nakam

Rendi Wagner vs. "Glaskinn"-Kern

Rendi-Wagner dürfte sich dabei auf ein altes Dossier rund um Kern beziehen. Darin war unter anderem zu lesen:

  • “Er hat ein äußerst schwaches Nervenkostüm und ein Glaskinn
  • Er ist eine Prinzessin und ungemein eitel
  • Er ist unsicher
  • Er hat ein Vertrauenproblem (manchen vertraut er zu viel z.B. Harald Mahrer anderen zu wenig z.B. J. S.)
  • Er will unbedingt geliebt werden und in der Öffentlichkeit gut darstellen”
    (siehe auch “Das Geheim-Dossier über Bundeskanzler Kern“)

Kern unterstützt Doskozil

Im Wahlkampf um die aktuell laufende SPÖ-Mitgliederbefragung über den Parteivorsitz hatten sich alle roten Alt-Kanzler – bis auf Kern – hinter Rendi-Wagner gestellt. Kern zählt zum Lager des burgenländischen Landeshauptmannes Doskozil. Dieser deklarierte sich vergangene Woche und erklärte öffentlich, dass die SPÖ seiner Meinung nach mit Doskozil die besten Chancen habe, Schwarz-Blau zu verhindern. Kern und Doskozil waren sich übrigens auch nicht immer einig, haben sich aber schließlich versöhnt.

Wahlkampfschlacht am "Tag der Arbeit"

Gelegenheit für intensiven roten Wahlkampf gibt es jedenfalls am morgigen Montag, wenn die SPÖ traditionellerweise den 1. Mai begeht. Rendi-Wagner wird am Wiener Rathausplatz sprechen, flankiert von ihrem stärksten Unterstützer, dem Wiener Bürgermeister Michael Ludwig. Doskozil bleibt am 1. Mai in seinem Heimatbundesland und wird in Kobersdorf im Mittelburgenland eine Festrede halten. Gleich mehrere Ansprachen in Niederösterreich plant der dritte Kandidat, Traiskirchens Bürgermeister Andreas Babler, nämlich in Krems, Traiskirchen und Gerasdorf.

Quellen: Fass ohne Boden, APA, Presse am Sonntag

Share This Article
Leave a comment