Werbung - Digital NakamWerbung - Digital Nakam

Vertrauen der Österreicher in die Wissenschaft nimmt zu

Alexander Surowiec
Alexander Surowiec - Chefredakteur & Herausgeber 2 Min Read
Martin Polaschek - Sepa Media - Michael Indra

Laut dem jüngsten Wissenschaftsbarometer der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) hat das Vertrauen der Österreicher in die Wissenschaft zugenommen. Eine Mehrheit von 73 % der Befragten äußerte „starkes“ oder „sehr starkes“ Vertrauen in die Wissenschaft, was einen Aufwärtstrend im Vergleich zum Vorjahr darstellt. Zur Erinnerung: Während der Corona-Pandemie hat das Vertrauen in die Wissenschaft stark gelitten.

- Werbung -
Werbung - Digital NakamWerbung - Digital Nakam

Vertrauen in Wissenschaft wächst

Bundesminister Martin Polaschek (ÖVP), zuständig für Bildung, Wissenschaft und Forschung, zeigt sich erfreut. Er sieht darin einen Beleg für die positive Wirkung der Maßnahmen zur Stärkung des wissenschaftlichen Vertrauens in Österreich. Diese Entwicklungen gehen laut Polaschek auf ein im Jahr 2022 eingeführtes 10-Punkte-Programm zurück, das zahlreiche Initiativen und Projekte umfasst. Dieses Programm soll Wissenschaft und Forschung stärker ins öffentliche Bewusstsein rücken und das Interesse für Wissenschaft fördern. Polaschek betont die Notwendigkeit von Geduld und kontinuierlichen Bemühungen, um die Rolle der Wissenschaft in der Gesellschaft weiterhin zu stärken.

Der Wissenschaftsbarometer

Das Wissenschaftsbarometer, das 2022 erstmals durchgeführt wurde, zeigt einen Anstieg des Vertrauens in die Wissenschaft um 3 Prozentpunkte im Vergleich zum Vorjahr. Besonders bemerkenswert ist der Anstieg der Kategorie „sehr starkes“ Vertrauen um 6 Prozentpunkte. Gleichzeitig ist der Anteil der Skeptiker von 7 auf 6 Prozent gesunken. Die Studie zeigt auch, dass das Ansehen der Forschenden in der Bevölkerung gestiegen ist, wobei ihnen vermehrt positive Eigenschaften zugeschrieben werden. 77 Prozent der Befragten sind der Meinung, dass Wissenschaft und Forschung das Leben verbessern, ein Anstieg um 7 Prozent. Weiterhin unterstützen 80 Prozent die staatliche Förderung von Wissenschaft und Forschung, und 91 Prozent assoziieren die Begriffe Wissenschaft und Forschung positiv oder neutral.

Fazit: Stärkere Wertschätzung

Diese Erkenntnisse aus der Umfrage verdeutlichen einen deutlichen Trend hin zu einer stärkeren Wertschätzung und Anerkennung der Wissenschaft in der österreichischen Bevölkerung

Quellen

Share This Article
Leave a comment