Werbung - Digital NakamWerbung - Digital Nakam

Blümel-Pressekonferenz nur für ORF und APA – Fürsorge oder „Message Control“?

Alexander Surowiec
Alexander Surowiec - Chefredakteur & Herausgeber 1 Min Read
Fürsorge oder Message-Control - peshkov - Adobe Stock

Aufgrund der Vielzahl an getroffenen Maßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus lädt Finanzminister Gernot Blümel ausgewählte Medienvertreter in das Bundeskanzleramt ein.

- Werbung -
Werbung - Digital NakamWerbung - Digital Nakam

Der vielversprechende Titel: “Maßnahmen gegen die Krise”
Zeit: Montag, 16. März 2020 um 09:30 Uhr

Neben Finanzminister Gernot Blümel soll OeNB Gouverneur Robert Holzmann, OeNB Vize-Gouverneur Gottfried Haber und Andreas Treichl, Obmann der Bundessparte Bank und Versicherung als Gesprächspartner zur Verfügung stehen.

Nur APA und ORF dürfen an der Pressekonferenz teilnehmen

Doch die Einladung hat eine Besonderheit: “Es gilt eine Limitierung der Medienteilnahme zu Terminen im Bundeskanzleramt. Eine Teilnahme vor Ort ist nur mehr dem Österreichischen Rundfunk und der Austria Presse Agentur möglich.”

Harter Tobak? So ist der offiziellen Einladung darüber hinaus zu entnehmen: “Redakteurinnen und Redakteure sind eingeladen, Ihre Fragen vorab und während einer Pressekonferenz an innenpolitik@apa.at zu übermitteln. Eine anwesende Redakteurin, ein anwesender Redakteur der Austria Presse Agentur wird diese vor Ort stellvertretend für Sie stellen.”

Fürsorge oder „Message Control“?

Für die einen mag die Maßnahme aus gesundheitlicher Perspektive sinnvoll erscheinen. Schließlich macht der Coronavirus keinen Bogen um Journalisten. Für die anderen erscheint diese Maßnahme als eine gewisse Form der Zensur. Ein wenig netter formuliert, bedient sich der Finanzminister einer gewissen Form der „Message Control“.

Wie auch immer: Via Livestream kann die morgige Pressekonferenz unter bundeskanzleramt.gv.at/live angesehen werden.

Achtung Ortsänderung: Pressekonferenz mit Finanzminister Blümel findet im BKA statt

Share This Article
Leave a comment