Werbung - Digital NakamWerbung - Digital Nakam

Putins Welt: Kiews „Idioten“ vs. Kremls „Helden“

Alexander Surowiec
Alexander Surowiec - Chefredakteur & Herausgeber 1 Min Read
Wladimir Putin - Sepa Media -PHC Images - Daniel Chesterton

Putins Propagandashow: Im Moskauer Kreml attackierte Russlands Machthaber Wladimir Putin die ukrainische Führung. Er nannte sie „Neofaschisten“ und „völlig verrückt“. Putin kritisierte: „Sie sind völlig unverfroren geworden.“

- Werbung -
Werbung - Digital NakamWerbung - Digital Nakam

Eklat in Kanada

Putin griff den ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj an, wegen des Applauses für einen „Altnazi“ in Kanada. „Das zeigt die neofaschistische Haltung in Kiew“, so Putin.

Schuld am Krieg

Putin behauptet, die Ukraine habe den Krieg provoziert. „Russland musste reagieren, um sich auf historischen Gebieten zu verteidigen“, sagte er.

Putin kandidiert wieder

Bei einem Empfang kündigte Putin seine erneute Kandidatur für die Präsidentschaftswahl im März an. Der Anlass war der „Tag der Helden des Vaterlandes“.

Militärische Ehrungen

Militärs wurden als „Helden der Russischen Föderation“ ausgezeichnet, darunter Artem Schoga vom Bataillon Sparta. Schoga erhielt seinen Orden in den Farben der Volksrepublik, im Gegensatz zu anderen Soldaten.

Rüstungsindustrie gelobt

Putin lobte die russische Rüstungsindustrie: „Sie produziert um ein Vielfaches mehr als zu Kriegsbeginn.“ Er bezweifelte die Zukunft der Ukraine und stellte ihr Existenzrecht infrage.

Neue Luftoffensive

Das britische Verteidigungsministerium warnte vor einer neuen russischen Luftoffensive gegen die Ukraine. Die meisten Raketen seien abgefangen worden, der Schaden sei minimal.

Quellen

Share This Article
Leave a comment