Werbung - Digital NakamWerbung - Digital Nakam

PR und Lobbyarbeit pro Hamas innerhalb der SPÖ?

Redaktion
Redaktion 1 Min Read
Ismail Haniyya - Hamas - Föderationsrat Russland

Inmitten steigender Spannungen im Nahen Osten positioniert sich die SPÖ zunehmend auf die Seite der Hamas. Petra Bayr, SPÖ-Sprecherin für Außenpolitik, fordert einen dringenden humanitären Waffenstillstand.

- Werbung -
Werbung - Digital NakamWerbung - Digital Nakam

"Sorge" vor Eskalation im Nahen Osten

Die jüngste Entwicklungen im Nahen Osten, insbesondere zwischen Israel und der Hamas, haben laut Bayr bereits über 20.000 zivile Todesopfer gefordert. Die Tötung eines Hamas-Führers im Libanon verschärft die Front zur  Hisbollah-Miliz. Bayr betont: „Es muss zu einem Waffenstillstand kommen!“

SPÖ will humanitären Waffenstillstand

Bayr unterstreicht die Notwendigkeit eines humanitären Waffenstillstands und der Freilassung der Geiseln durch die Hamas. “Die Zivilbevölkerung leidet enorm”, so Bayr.

Fazit und Ausblick

Die Stellungnahmen der SPÖ nehmen vermehrt eine Position ein, die eine emotionale Nähe zur  Hamas erkennen lässt. Unter dem Vorwand eines “humanitären Waffenstillstands” soll sich die Lage im Nahen Osten beruhigen, so die Kommunikation der SPÖ. In der Tat könnte die Hamas den Krieg sehr schnell beenden, wenn die Terroristen die Geiseln freilassen würden.

Scheinbar dürfte sich aber eine eigene Hamas-Lobbygruppe innerhalb der SPÖ eingenistet haben. Sowohl im SPÖ-Parlamentsklub, als auch in der Wiener SPÖ gewinnt der Flügel pro Hamas an Bedeutung. Innerhalb der Kultusgemeinde wird diese Entwicklung mit großer Sorge beobachtet.

Share This Article
Leave a comment